Meine Stadt

Meine Stadt: Karlsruhe

Anja (25) ist waschechte Karlsruherin und schreibt gerade Ihre Masterarbeit im Studiengang Biologische Diversität und Ökologie an der Universität Göttingen.

Karlsruher sind...
aufgrund ihres badischen Genuschels schwer zu verstehen aber von Grund auf herzlich und offen.

Karlsruhe ist meine Stadt weil…
sich die Waage zwischen dämlichen Vollprolls und lockeren Leuten stark auf die angenehme Seite neigt und es regelmäßig kleine Festchen gibt auf denen lokale Bands ihr können beweisen und die Gemütlichkeit den Ton angibt.

Das beste Katerfrühstück gibt's...
direkt an der S-Bahn Haltestelle bei Koffler’s –Leberkäs mit frisch geriebenem Meerrettich - vertreibt alle Sorgen.

Mein liebster Club ist… ui, Clubzeit ist n Weilchen her, aber das Cervo war mein absoluter Favorit! Klein aber fein!!

Meine liebste Kneipe ist...
Also, zum Start in ne lange Nacht geht’s ins Pendel wo man sich mit zig verschiedene Absinth Sorten aufs erforderliche Level bringen kann oder ins Carambolage wo man im angeheiterten Zustand gleich das Tanzbein schwingen darf. Solls ruhiger zugehen und mag man sich auch unterhalten geht man ins Multi-Kulti - lecker Cocktails die im Sommer auch im Schlosspark serviert werden. Für einen kurzen Boxenstop kann man mal ins Zero gehen, vor allem weil es sich um einen sehr stylischen Laden handelt was den Innenausbau angeht.

Mein Geheimtipp für den Sommer ist... Biergärten und Baggerseen wo das Auge hinblickt! Wer es sportlicher mag geht zum Alten Schloss in Baden-Baden (jaja, Baden-Baden ist nicht Karlsruhe) und begibt sich je nach körperlicher Konstitution auf eine passende Wanderung. Einer meiner Lieblingsplätze im Badner Land!!

Gute Live Musik gibt`s im...
sehr oft auf Straßenfesten für lau. Gut was los ist idR auch im Substage oder im Sommer auf „Das Fest“ in der Günther-Klotz-Anlage.

Nach dem Feiern um 5 Uhr morgens geht man ins... Gotec für den absoluten Genickbruch!

Für "Lecker und billig" geht`s ins… Piro - Türkischer Imbiss. Lammfleisch über Holzkohle gegrillt mit lecker Beilagen. Ein Genuss!!

Was muss ein "Karlsruhe-Touri" gesehen haben? Vogelbräu- man ahnt, es geht deftig zu mit Unmengen Bier.

Was muss ein "Karlsruhe-Touri" unbedingt essen/trinken? Badischen Wein und/oder Bier direkt in der an die Brauerei angeschlossenen Kneipe, gegessen wird was auf den Tisch kommt ;)

Was muss man nicht unbedingt gesehen haben, obwohl es im Reiseführer steht? Das Karlsruher Schloss. Ziemlich schnöde und dazu gibt’s nen geschmacklosen Schlosspark.

Das nervt mich an Karlsruhe
: Zunehmender Einheitsbrei in der Innenstadt.

Vielen Dank Anja! Und bis demnächst - ob in FFM, Krotzebosch, Karslruhe oder Göttingen...

Mehr Meine Stadt-Tipps...

cityreisen ¦ baden ¦ deutschland ¦ städtetour

Meine Stadt: Frankfurt am Main

Rahul lebt schon sein ganzes Leben in Frankfurt. Zum arbeiten fährt er jedoch auf den Lerchenberg nach Mainz.

Frankfurter sind... gerne mal am meckern und auf den ersten „Blick“ am liebsten unter sich, was leicht als Arroganz ausgelegt wird. Meist warten sie aber nur drauf, dass das Eis von der anderen Seite gebrochen wird.

Frankfurt ist meine Stadt weil ich sie seit meiner Geburt kenne. Wer sich mit Frankfurt, dem einzigen Dorf der Welt mit Skyline, arrangiert hat, der will nicht mehr weg. Aber auch: Weil meine Freunde hier sind!

Das beste Katerfrühstück gibt's... Im „Lokalbahnhof“, der aber schon bessere Zeiten erlebt hat, im „Metropol am Dom“ oder halt gleich wieder in ner Äpplerkneipe.

Mein liebster Club ist inzwischen das „CK“ in der Alten Gasse, hier ist den Machern gelungen, die „Gay&Friends-Szene“ wieder im sog. Bermudadreieck zu versammeln. Ansonsten cool: Das Atomic im Nachtleben, der Club 78 oder Apartement in wechselnden Locations.

Meine liebste Kneipe ist... die Bar Central.

Mein Geheimtipp für den Sommer ist... das Sachsenhäuser Mainufer. Am liebsten am halboffiziellen Brasilianischen Cocktailstand vis a vis der Großmarkthalle (bald EZB). Und nicht zu vergessen die Feste, wie „Wäldchestag“ oder „Museumsuferfest“. Auch mal probieren: „Yachtklub“ von der Frankfurter Nachtleben-Ikone Hans Romanov, immer sommers unterhalb der Alten Brücke/Deutschherrnorden.

Gute Live Musik gibt`s im... Nachtleben, Südbahnhof, Batschkapp, aber auch mal in der „Gud’ Stubb“ (Festhalle).

Nach dem Feiern um 5 Uhr morgens geht man ins... Tja, früher ist man einfach in die „Kantine West“ in der Großmarkthalle gedackelt, inkl. Paternoster-Fahren. Heute bleib ich gar nicht mehr sooft übrig, und wenn, schließe ich mich vielleicht den Torkeleien in den „Stall“ (wenn noch auf), den „Birmingham Pub“ oder (ganz schlimm) die „Hex“ an..

Für "Lecker und billig" geht`s in… Die „Atschel“, das „Fichtekränzi“ oder „Die 3 Steuber“ – Apfelweinklassiker. Danach zum Absacker und Rauchen ins „Lobster“...

Was muss ein "Frankfurt-Touri" gesehen haben?
Mainufer Sachsenhausen-Seite, die „guten“ Apfelweinkneipen, s.o., Städel wenn’s ein Museum sein soll, Dachterrasse vom Hotel „Flemings“ am Eschenheimer Turm, Kleinmarkthalle.

Was muss ein "Frankfurt-Touri" unbedingt essen/trinken? Grillrippsche mit Kraut, Püree und Äppler oder Gespritzten

Was muss man nicht unbedingt gesehen haben, obwohl es im Reiseführer steht? Historisches Museum (häßlich und langweilig), Buchmesse (zu voll).

Das nervt mich an Frankfurt: Habe meinen Frieden geschlossen ;-) Bei der traditionellen Haß-Liebe überwiegt Letzteres.

Mehr Meine Stadt Interviews...


@Rahul: Vielen Dank mein Lieber! Im Sommer sollten wir auf jeden Mal so eine Äppelwoi-Kneipen Tour angehen!

city ¦ städtereisen ¦ deutschland ¦ travel ¦ Frankfurt

Meine Stadt: Bonn

Bonner sind... die wahren Hauptstädter, aber ohne Hauptstadt. 300.000 Einwohner, gefühlt die Hälfte Studenten, reichen aber für viel Kunst, Kultur und Studentenkneipen.

Bonn ist meine Stadt weil... der Rhein zwischen Drachenfels und Dom meine Heimat ist. Das Siebengebirge im Süden bietet Raum für für Ausflüge mit dem Rad. Bonn selbst ist eine gemütliche Universitätsstadt mit allen Vorzügen und Nachteilen und wer Großstadtaction sucht fährt mit der S12 nach Kölle, wo der Dom steht, der FC spielt und die Köbesse Kölsch im Eiltempo raushauen.

Das beste Katerfrühstück gibt`s... beim Brunchen in der Rheinlust. Kulinarisch nichts besonderes, aber auf der großen Terasse am Rhein kann man bei gutem Wetter gleich sitzen bleiben und aus dem Kater gleich wieder in die nächste Nachtschicht gleiten.

Fabian ist 27 Jahre alt, Ex-Roboteringenieur und mittlerweile Journalist in der PR-Branche.

Mein liebster Club... ist mein Heimatclub - das Basement in Siegburg, 20 Minuten mit der 66 von Bonn entfernt. Bonn selbst hat für seine Größe ein ordentliches Nachtleben. In Bonn kann man schön ne Runde durch die Clubs machen. Wenn die Tour NICHT im Carpe endet, ist alles gut gelaufen!

Meine liebste Kneipe ist... das Bahnhöfchen in Beuel. Im Sommer der beste Platz für ein Bier in der Sonne. Im Winter die Ente, oder NT (Narichtentreff): Leckeres Essen und eine schöne Atmosphäre in der Kaiserpassage.

Mein Geheimtipp für den Sommer ist... der alte Zoll hinter dem Schauspielhaus. Ein kleiner Biergarten und eine große Wiese laden ein, den Nachmittag mit Frisbee und Co. auf der Decke zu verbringen.

Gute Live Musik gibt`s in der... Klangstation oder der Bar Ludwig. Beide Buden bieten einen abwechslungsreichen Veranstaltungskalender. Live-Musik für jeden Geschmack.

Nach dem Feiern um 5 Uhr morgens geht man in... Breuers Nachtcafé in der Kaiserstrasse. Hier gibt es leckerste Pizza und nette Leute auch noch in den frühen Morgenstunden. Für den schnellen Bierhunger ist auch der City Pick am Bahnhof einen Ausflug wert.

Für "Lecker und billig" geht`s zum...
Bertha von Suttner Platz. Hier gibt eine enorme Dichte an guten Dönerbuden, dazu einen guten Chinaimbiss, einem McD und anderen Läden, die erst nach zwölf Bier richtig lecker sind. Wenn man tagsüber Hunger hat kann ich uneingeschränkt die Mensa an der Nassestraße empfehlen. Auf drei Etagen gibt es abwechlungsreiche Angeboten zu absolut fairen Preisen, auch für Nicht-Studenten.

Was muss ein "Bonn-Touri" gesehen haben? Natürlich das Beethovenhaus und die Museumsmeile. Wohnhaus Bonn I war einst der Kanzlerbungalow und das bestbewachte Einfamilienhaus der Republik und ist heute ein Museum. Für den richtigen Überblick über Bonn und Co. empfehle ich einen Ausflug zum Petersberg. Wer dann immernoch nicht genug hat, schaut sich den alten Bundestag an, oder setzt sich für ein Bier auf in den Hofgarten und beobachtet Bonner Langzeitstudenten bei der Balz.

Was muss ein "Bonn-Touri" unbedingt essen/trinken? Bönnsch. Bonn ist eine tolle Stadt, aber wir sind hier alle Rheinländer/Kölner und kennen nur ein Getränk. Bonner brauen natürlich auch Obergäriges. Bönnsch oder Kurfürsten Kölsch bilden die Bonner Variante des besten Bieres der Welt und schmecken überall. Dazu gibt es einen halven Hahn oder eine andere rheinische Spezialität.

Was muss man nicht unbedingt gesehen haben, obwohl es im Reiseführer steht? Ich hatte noch nie einen Reiseführer von Bonn in der Hand. Aber die Villa Hammerschmidt steht sicher in jedem. Tolles Bauwerk, interessante Geschichte - aber Bonn hat mehr zu bieten als klassische Architektur und alte Herrenhäuser. Gleiches gilt für das Bonner Münster.

Das nervt mich an Bonn... Die Kennedybrücke. Das alte, hässliche, beihnahe eingestürzte Nadelöhr zwischen Bonn und dem Rest des Rhein-Sieg Kreises.

Mehr Meine Stadt Interviews...


@fp: Vielen Dank mein Lieber und ich hoffe wir landen irgendwann mal im Carpe...

city ¦ städtereisen ¦ deutschland ¦ travel

Meine Stadt: München

Vor fast drei Jahren schrieb ich noch für den Cityreise-Blog und führte dort eine Kategorie mit dem Namen „Meine Stadt“ ein. Ich befragte Leute aus den unterschiedlichsten Großstädten zu ihren Lieblingsplätzen, ihren Geheimtipps für den Sommer, den besten Bars oder dem besten Katerfrühstück ihrer Stadt. Diese Kategorie wird nun auf travel-passion weitergeführt. Geplant ist, jede Woche eine neue Stadt vorzustellen. Ich beginne mit München!


Andi, 28, Videojournalist, lebt seit 3,5 Jahren in München.

Münchner sind
zwar ziemlich wohlhabend, aber nicht so schlimm wie ihr Ruf.

München ist meine Stadt weil die Alpen so nahe sind und der Fön oft warm bläst.

Das beste Katerfrühstück gibt`s im "Bett" (Link folgt!).

Mein liebster Club: Pimpernel. Beste Parties mit meist total lockeren Leuten.

Meine liebste Kneipe ist das Hoover and Floyd - aber mehr als Café mit selbstgebackenem französischem Kuchen, super Kaffee und einer relaxten Sonntagsatmosphäre. Wenn abends, dann lieber in die Lizard Lounge.

Mein Geheimtipp für den Sommer ist
der englische Garten mit Frisbee und Freunden, dabei baden im Eisbach, den Trommlern lauschen und Capoeira zuschauen. Aber das ist alle andere als geheim...

Gute Live Musik gibt`s im
Bagels and Muffins am Freitagabend. In einer kleiner Café-Ecke quetschen sich drei Musiker zusammen und machen kostenlos super Musik. Dazu eher Tee und Muffin statt Bier und Kippe. Oder das Podium in Alt-Schwabing: ein Münchner Original. Da dann eher Bier und Kippe.

Nach dem Feiern um 5 Uhr morgens geht man ins Pomp, ganz klar... und feiert weiter.

Für "Lecker und billig" geht`s in die eigene Küche. München ist im Verhältnis immer teurer. Lecker dafür an vielen Ecken. Empfehelenswert für tagsüber ist in jedem Fall das Sasou am Marienplatz (Zitrone-Ingwer-Tee, japanische Suppen und Sushi), das Günstigste wäre noch das Pasta Basta im Glockenbach oder in Schwabing.

Was muss ein "München-Touri" gesehen haben? Die Eisbach-Surfer, auch wenns manchmal schon nervt...im April kommt der Kino-Film dazu raus...

Was muss ein "München-Touri" unbedingt essen/trinken?
Ein Herrengedeck im Bergwolf: Currywurst - wahlweise vegetarisch - Pommes Schranke, ein Helles und ein Stamperl.

Was muss man nicht unbedingt gesehen haben, obwohl es im Reiseführer steht? Ich weiß zwar nicht, was im Reiseführer steht, aber den Viktualienmarkt kann man gerne auslassen, wenn man keine frischen Lebensmittel kaufen will. Dafür lieber ein paar Schritte weiter auf den alten Peter hoch.

Das nervt mich an München... Menschen, die dafür sorgen, dass Münchens abgehobener Ruf manchmal auch gerechtfertigt ist.

Mehr „Meine Stadt“ Geheimtipps...

city ¦ städtereisen ¦ deutschland ¦ travel
logo

Suche

 

VORSICHT!

travel-passion [ABOUT] ist ansteckend und macht Fernweh! Geschichten und Infos rund um die 2.schönste Sache der Welt.

"Zeit ist das wichtigste aller Luxusgüter." (Zitat, Hans Magnus Enzensberger)

Comments

Stuttgart
Ich habe einen Allzweck Rucksack, der mich schon bei...
Dieter (Gast) - 22. Jun, 13:00
Upps, Fehler, deshalb...
Upps, Fehler, deshalb nochmal: Naja, mit 1000€...
Sammy (Gast) - 13. Jun, 13:51
Naja, mit 1000€...
Naja, mit 1000€ kann man ja jetzt nicht unbedingt...
Sammy (Gast) - 13. Jun, 13:50

Fußnoten

User Status

Du bist nicht angemeldet.

2005: New Zealand
2005: Portugal
2006: Asientour
2006: Irland
2006: Schweden
2007: Gran Canaria
2007: La Palma
2008: Camino del Norte
2008: intransit Worldtrip
2009: Portugal
2010: Provence
2011: Island
2012: Heimat Roadtrip
Angkor Kids Center
draußen
fernweh
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren